Vorläufiges Programm zur

 

 

 

Gedenkzeremonie

 „100 Jahre Ende des 1. Weltkrieges

am 1. September 2018, um 9 Uhr 30

 in 34134 Kassel-Niederzwehren, am Fronhof 3, Gemeindehaus der Mattäuskirche und auf dem Keilsberg (Nierderzwehren)

 Organisatoren: Stadt Kassel, Ortsbeirat Niederzwehren, Frankreichforum Hessen,

Gesellschaft für deutsch-französische Zusammenarbeit e.V. - DFG Cercle français Kassel,

 Gäste aus Beine/Naroy (Champagne), Floreffe (Belgien), UK, Russland, Italien

 

        9 Uhr 30

- Gemeindehaus der Matthäuskirche

- Musikvortrag (Musikakademie Kassel)

- Andacht, Gemeindepfarrer Dietrich Hering

- Antikriegsveranstaltungen 1913 in Deutschland und Frankreich, Paul Leuck (Frankreichforum Hessen)

- Bericht zur deutsch-französischen Friedensarbeit in Beine/Nauroy (Champagne) und zum ehemaligen Kriegsgefangenenlager auf dem Keilsberg, Svenja Brand/Hanna Poloschek, Mitautorinnen des Buches „Heimatfront“

- Lesung zur Situation der Kriegsgefangenen aus dem Buch „Heimatfront“, Hrsg. Wolfgang Mathäus, Schüler des Leistungskurses Französisch der Herderschule

 - Musikvortrag (Musikakademie Kassel)

 

11 Uhr Bustransfer zum Keilsberg

 

11:30 Uhr Gedenkveranstaltung auf den Friedhöfen

 

- Musikalischer Empfang, Blasorchester Niederzwehren

- Grußworte , OB Kassel, Gäste aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, Russland, Italien

- Lesung aus dem Sterbebuch des Kriegsgefangenenlagers, Schüler der Albert Schweitzer Schule, Europaschule Kassel, evtl. Comenius Schule

- Fotoausstellung  zum Kriegsgefangenenlager im Zelt oder auf Transparentbannern

- Weiße Luftballons, die die Ausmaße des Lagers verdeutlichen, werden von Schülern in die Höhe gelassen

- Kranzniederlegung auf den Lagerfriedhöfen

- Kleiner Imbiss 

 

ab 12:15 Uhr Bustransfer zurück zum Hotel Gude


Les frères Grimm et Charles Perrault

31.10.2018 um 18h30

Brüder-Grimm-Platz 4


Les Contes d‘enfants et du foyer des frères Grimm sont, après la Bible de Luther, le livre le plus connu et le plus largement répandu dans le monde. Leur diffusion à travers le monde est la preuve de leur exemplarité. Leur singularité et leur rayonnement au niveau mondial viennent du fait que cet encodage littéraire déborde le cadre de référence allemand et européen pour donner une structure universelle à la tradition transculturelle des contes de fée. Les „Histoires ou Contes du Temps Passé“ de Charles Perrault – notamment „Le Petit Chaperon Rouge“, „La Belle au Bois Dormant“, „Cendrillon“ et autres – y jouent aussi un rôle important.
Bernhard Lauer présentera les rapports entre les Frères Grimm et Charles Perrault  et évoquera  la relation des Frères Grimm avec la France au XIXème ainsi que les influences réciproques mutuelles – leurs traductions, leurs réécritures et leurs reconfigurations.

Soirée en coopération avec la Brüder Grimm Gesellschaft e.V.

Brüder-Grimm-Platz 4,  34119 Kassel


Wir möchten auf den großen Europakongress aufmerksam machen, der vom 5. - 7. Oktober in der Uni Kassel stattfindet.

Da wir in unserer Satzung  ausdrücklich auch unsere Wissenschaftsorientierung aufgenommen haben, ist dieser Kongress mit u.a. hochkarätigen deutschen und französischen Wissenschaftlern*innen (z.B. Prof. Dr. Ulrike Guérot, die wir nach Kassel einladen wollten) eine besondere Bereicherung. 
Dieser Kongress mit allen Infos zu den Foren und AGs kann unter
www.ein-anderes-europa.de eingesehen werden und stellt sicher für die europäische Bürgerbegegnung der Europa-Union Mitte November für uns Frankophile eine zentrale Informationsquelle und gute Vorbereitung dar.

Wir möchten zudem auf die folgende Veranstaltung der Europa Union im November hinweisen.

Genaueres ist unter folgender Adresse zu finden:

www.europa-union-kassel.de/buergerbegegnung-2018/